Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 13.07.2017

Handwerker arbeiten in den Ferien in Cloppenburger Schulen

Saisongemäß sehen die Schulen der Stadt Cloppenburg im Moment keine Schülerinnen und Schüler bei der Arbeit, sondern die Mitarbeiter von Handwerksfirmen.

Wie jedes Jahr weist der Haushalt der Stadt Beträge für Erneuerungsarbeiten, Instandsetzungen und Neuanschaffungen aus. In diesen Sommerferien sind es vier Grundschulen und eine Oberschule, in denen Handwerker tätig sind.

An der Wallschule ist eine inklusionsgerechte Rampe am Haupteingang für 20.000 € geschaffen worden. Außerdem wird zur Zeit ein behindertengerechtes WC für 20.000 € eingebaut. Im Flur wurden die Deckenplatten für 7.000 € erneuert und im Lehrerzimmer der Bodenbelag für 13.000 €.

An der Grundschule St. Augustinus wurde der Schulhof für 40.000 € neu gepflastert. An der Grundschule Emstekerfeld hat eine Firma für 7.000 € die Fußbodenfliesen erneuert. An der Paul-Gerhardt-Schule mussten Türen und Zargen für 15.000 € erneuert werden und an der Johann-Comenius-Oberschule standen Malerarbeiten für 10.000 € an.

Für die Cloppenburger Schulen wurden außerdem insgesamt 40 interaktive Tafeln für den modernen Unterricht angeschafft.